Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und bestätige
die Datenschutzerklärung auch gelesen zu haben.

Terminanfrage

Rufen Sie uns an:
06131 93 915 5

Senden Sie uns eine Email:
info@heilpraktiker-mainz.com

Fructoseintoleranz – Laktoseintoleranz – Histaminintoleranz

11.10.2016 at 14:27 · · Kommentare deaktiviert für Fructoseintoleranz – Laktoseintoleranz – Histaminintoleranz

Fructoseintoleranz – Laktoseintoleranz – Histaminintoleranz

Fruktoseintoleranz – Laktoseintoleranz – Histaminintoleranz

Übelkeit und Durchfall können oft eine Intoleranz oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten u.a. von Fructose, Lactose oder Histamin als Ursache haben. Weitere Symptome der Fructose-Unverträglichkeit, Lactose-Unverträglichkeit oder Histamin-Unverträglichkeit können Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Depressionen sein. Die Ursache der Intoleranzen ist noch relativ unbekannt. Die Diagnosen finden meist mittels Atemtest oder Stuhltest statt.

Fruktose-Unverträglichkeit und Fruchtzucker-Unverträglichkeit

Nicht geeignet bei Fruchtzucker-Unverträglichkeit sind Haushaltszucker, Fruchtzucker, Invertzucker und Sorbit. Selbst der Zusatz „zuckerfrei“ auf Lebensmitteln garantiert keine Verträglichkeit. So wird zum Beispiel der Zuckeraustauschstoff Sorbit im Körper in Fructose umgewandelt und führt somit zu den bekannten Symptomen der Fruchtzucker-Unverträglichkeit..

Histaminintoleranz und Histamin-Unverträglichkeit

Das Beschwerdebild von Menschen mit Histamin-Unverträglichkeit reicht von Bauchschmerzen bis Kopfschmerzen. Oft kann ein Ernährungstagebuch helfen, eine Histaminintoleranz zu entlarven. Eine Stuhlprobe kann Gewissheit schaffen, das eine Histamin-Unverträglichkeit vorliegt und eine Umstellung der Ernährung erforderlich ist.

Laktose-Intoleranz und Milchzucker-Unverträglichkeit

Die Lactose-Unverträglichkeit zeigt sich meist durch Übelkeit, Durchfall, krampfartige Schmerzen und Blähungen nach dem Genuss von Milchzuckerhaltigen Lebensmitteln. Mit der Nahrung aufgenommener Milchzucker wird bei der Laktose-Intoleranz aufgrund eines Mangels des Verdauungsenzyms Laktase nicht verdaut. Oftmals fallen Allergie-Tests gegen Milcheiweiß ohne Befund aus. Dies ist möglich, denn auch das Kohlenhydrat der Milch, der Milchzucker kommt als Ursache in Betracht. In diesem Fall handelt es sich nicht um eine Milchallergie sondern eine Milchzucker-Unverträglichkeit. Für die Lactose-Intoleranz verwendet man auch die Begriffe Milchzucker-Unverträglichkeit (MZU), Laktose-Intoleranz, Laktase-Malabsorption, oder Laktase-Mangelsyndrom.

Tags: , , , Categories: Schwerpunkte

admin

admin

Vivamus ullamcorper pretium ipsum, id molestie elit dapibus vitae. Vestibulum ut odio id sem ultrices convallis vel id diam.